Nagelpilz-Therapie durch PACT®

PACT® ist eine Abkürzung und ein wissenschaftlicher Begriff für die photodynamische antimikrobielle Therapie. Mit dieser Methode können Pilze sehr effektiv an Fuß- und Fingernägeln abgetötet werden.

 

Die Anwendung ist völlig schmerzlos und frei von Nebenwirkungen.

Pilze besitzen eine Zellwand. Diese Zellwand kann mit einem für die Körperzellen harmlosen blauen Farbstoff angefärbt werden. Dadurch werden die Pilze selektiv für Licht in einer bestimmten Wellenlänge empflindlich.

Durch die Belichtung mit einer PACT®-Phototherapie-Lampe wird die farbstoffmarkierte Zellwand der Pilze angegriffen und zerstört. Der Pilz kann nicht mehr weiter wachsen.

Quelle der Informationen und Bilder: Hahn Medical Systems GmbH, Tübingen

 

Eine Nagelpilztherapie besteht in der Regel aus einer 4-maligen PACT®-Bestrahlung.

Vor der ersten PACT®-Bestrahlung wird das befallene Nagelmaterial durch befräsen und das Anwenden einer Harnstoffsalbe (PACT® Urea 40) großzügig entfernt. Danach wird der befallene Nagel mit dem PACT®-Nagelpilzgel großzügig beschickt und nach einer Einwirkzeit von mindestens 10 Minuten mit dem PACT®-Phototherapie-Strahler für 9,5 Minuten belichtet.

Es erfolgen drei PACT®-Bestrahlungen innerhalb zwei Wochen, die vierte nach 4 - 6 Wochen. Anschließend wächst der Nagel aus (Dauer ca. 12 Monate).

Es sollte eine Kontrolle nach 2 - 3 Monaten erfolgen um einer Reinfektion vorzubeugen und dabei ggf. restliche befallenen Nagelteile zu entfernen sowie ggf. nochmals mit PACT® zu bestrahlen.

 

Nach einer eingehenden Diagnose evtl. auch mit Hilfe einer Labordiagnostik wird ein Therapieplan für die bestmögliche Behandlung erstellt.

 

Die PACT®-Behandlung verhindert aber nicht eine Neuinfektion!


Wir empfehlen folgende vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung einer Neuinfektion:

 

  • die regelmäßige Anwendung antimykotisch wirkender Produkte wie Spirularin Nagelserum und Spirularin Mousse oder Gel sowie PACT® Urea 40
  • Füße immer gut abtrocknen
  • häufiger Wechsel der Strümpfe
  • Baumwollstrümpfe mit 60° waschen
  • regelmäßiges Wechseln der Schuhe
  • eine antimikrobielle Behandlung der Schuhe
  • Füße nach dem Besuch von Schwimmbad und Sauna desinfizieren